Logo

Data Debate #7: Kann man Demokratie hacken? Sicherheit von Wahl, Wirtschaft und Behörden


Diskutieren Sie mit:

Guido Eidmann, Chief Information Officer und Mitglied des Vorstands, Telefónica Deutschland
Dr. Sandro Gaycken, Direktor des Digital Society Institute der ESMT Berlin
Prof. Dr. Wolfgang Ischinger, Vorsitzender der Münchner Sicherheitskonferenz
Dr. Karsten Nohl, Geschäftsführer der Security Research Labs


Wann: 8. November 2017, 19:00 - 20:30 Uhr (Einlass: 18:30 Uhr)
Wo: Telefónica BASECAMP, Mittelstraße 51-53, 10117 Berlin
Moderation: Stephan-Andreas Casdorff, Chefredakteur, Der Tagesspiegel


Zum Thema:

Der Trojaner „WannaCry“, Attacken auf den französischen Präsidentschaftswahlkampf und Angriffe auf private Mailpostfächer der Anbieter Yahoo und Google: Politisch und wirtschaftlich motivierte Angriffe auf Regierungen, Unternehmen und Behörden nehmen im Zuge immer stärkerer digitaler Vernetzung zu. Staatliche Einrichtungen und Wirtschaftsunternehmen, aber auch unser privater Datenschatz, den wir als User im Netz hinterlassen, werden immer verwundbarer.

Was können Politik, Unternehmen aber auch die Nutzer tun, um die staatliche Ordnung zu schützen? Verschiebt sich das Machtgefälle von der Politik hin zu mehr Eigenverantwortung privater Akteure? Wie sind deutsche Unternehmen und staatliche Einrichtungen gegen Bedrohungen aus dem Netz aufgestellt? Und welchen Einfluss hat der Kampf gegen den Terrorismus auf den Datenschutz?

Bekommen Sie einen Eindruck - Das ist Tagesspiegel Data Debates:

Über Tagesspiegel Data Debates

Tagesspiegel Data Debates findet monatlich statt und diskutiert Auswirkungen der Digitalisierung auf gesellschaftliche Grundlagen wie Freiheit & Privatsphäre, Wandel des Wertesystems und digitaler Souveränität sowie auf konkrete Lebensbereiche wie Bildung & Arbeit, Gesundheit und Mobilität. Gäste aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Religion und Kultur debattieren über das Potential des Datenschatzes und die Anforderungen an den Datenschutz. Tagesspiegel Data Debates wird unterstützt von unserem Initiating Partner Telefónica Deutschland.

 

Twittern Sie mit unter #datadebates