Logo

Das war Data Debate #3:

mit:

Carl Bildt, Vorsitzender der Global Commission on Internet Governance und ehemaliger Ministerpräsident von Schweden

Digitale Souveränität – Treiber oder Hemmschuh für Innovation und gesellschaftliche Entwicklung?

Zum Programm
Markus Haas, Chief Executive Officer unseres Initiating Partners Telefónica Deutschland wird die Teilnehmer begrüßen und den Abend mit einem Impulsvortrag eröffnen. Es folgt eine Diskussion mit Carl Bildt und eine Debatte mit dem Publikum. Die Veranstaltung findet auf Englisch statt.

Zum Thema
Mit der nächsten Mobilfunkgeneration 5G wird die digitale Vernetzung unseres Alltags und der Stellenwert des Internets für Wirtschaft und Gesellschaft erheblich zunehmen. Für die einen sind Apps und Smart Home fester Bestandteil ihres Alltags, für andere absolutes Neuland. Wie können wir sicherstellen, dass jeder Einzelne digitale Souveränität erlangt und von den Möglichkeiten der Digitalisierung profitieren und so seine digitale Zukunft selbst bestimmen, kontrollieren und steuern kann? Wie kann eine Balance zwischen der Datensouveränität von Privatpersonen sowie dem Freiraum für digitale Innovationen von Unternehmen geschaffen werden? Wollen wir eine Innovationskultur die durch ask for permission oder durch ask for foregiveness geprägt ist?

Medienspiegel

Berichterstattung, Der Tagesspiegel:
http://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/tagesspiegel-data-debate-ex-premier-bildt-nutzer-sollen-selbst-entscheiden-welche-daten-sie-freigeben/19731280.html

Interview Carl Bildt, Der Tagesspiegel:
http://www.tagesspiegel.de/politik/carl-bildt-im-interview-in-russland-reift-die-einsicht-dass-es-ohne-europa-nicht-geht/19736668.html